News rund ums Thema Krankenkasse 2019/2020

Informationen und Neuigkeiten zu Krankenversicherungen und dem Gesundheitssystem in der Schweiz.

Krankenkassenvergleich 2017 mit neuem Prämienrechner

Krankenkassenvergleich 2017 mit neuem Prämienrechner

Erstaunlicherweise sind viele Konsumenten noch immer viel zu wenig preisbewusst bei der Wahl ihrer Krankenkassen-Grundversicherung. Zwar ist allgemein bekannt, dass laut KVG (Krankenversicherungsgesetz) alle Leistungen der Krankenkassen zwingend dieselben sein müssen, und das ohne Einschränkungen wie Alter oder Krankenvorgeschichte. Dennoch scheuen sich die meisten, ihre Krankenkasse zu kündigen und in eine günstigere Kasse zu wechseln. Kann das an den verschiedenen Internet Prämienrechnern liegen, die zwar einen Vergleich der Leistungen des Grundversicherungsangebots der Krankenkassen ermöglichen, aber dennoch sehr kompliziert im Handling sind?

Neu ist nun ein Krankenkassenvergleich 2017 auf dem Internet online, der den bisher einfachsten Vergleich aller Versicherungs-Varianten und -Angebote ermöglicht. Ganz einfach: „In nur einem Schritt Krankenkassen-Prämie sparen“. Und in der Tat, ist dieser Prämienrechner 2017 so einfach wie kaum einer zuvor - und erst noch präziser, präziser geht es nicht. Er basiert auf den offiziell genehmigten Krankenkassenprämien 2017 des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

Ein Prämienrechner in diesem Umfang ist nicht selbstverständlich. Denn in der Schweiz bieten 59 Krankenversicherer je 6-7 Franchisevarianten und je 4 Versicherungsmodelle an. Insgesamt mussten auch zusätzlich über 700’000 mögliche Prämienvarianten dieser 59 Kassen mit einkalkuliert werden. Nach Eingabe von 3 Variablen erhalten Sie das beste Resultat in Sekundenschnelle im Klartext dargestellt. Und das also wie gesagt, in nur einem Schritt.

 

Weiterlesen
1777 Aufrufe

Krankenkassenprämien 2017 um 4,5% erhöht

Krankenkassenprämien 2017 um 4,5% erhöht

Jedes Jahr erhöhen sich die Krankenkassenprämien. 2017 liegt der Anstieg der Standardprämie je nach Kanton zwischen 3,5% und 7,3%.

Alain Berset gab in seiner Medienmitteilung das hohe Niveau der Gesundheitsversorgung als Grund für die hohen Prämien an. Die durchschnittliche Prämienerhöhung im Jahr 2017 beträgt 4,5%. Je nach Kanton variieren die Zahlen stark. Für das Jura wird es mit 7,3% am teuersten, während die Berner mit 3,5% am wenigsten bezahlen. Bei diesem Betrag handelt es sich um die Standardprämie — die Grundversicherung einer erwachsenen Person mit 300.- Franchise und Unfalldeckung.

Auf dem Land steigen die Krankenkassenprämien 2017 massiv

Krankenkassenprämien 2017 auf dem Land

Weiterlesen
12347 Aufrufe

Krankenkassenprämien - Anstieg von bis zu 10% im 2017

Krankenkassenprämien - Anstieg von bis zu 10% im 2017

Die Krankenkassenprämien steigen 2017 so hoch an, wie noch nie. Die Umfragen der Schweizer Vergleichsportale zeigen, dass jede fünfte Prämie noch viel teurer werden wird, als bisher gedacht.

Die Gesundheitskosten der Versicherten werden immer höher, während der Risikoausgleichsmechanismus angepasst wird. Dies bringt schwere Konsequenzen für die Prämien mit sich mit.

Der durchschnittliche Anstieg der Krankenkassenprämien 2017 soll laut Online-Vergleichsportalen ca. 6,5% betragen. Diese Vorhersage übertrifft somit die ersten Berechnungen, die noch auf eine Erhöhung von 4-5% hindeuteten.

Die Portale mussten ihre ersten Vorhersagen korrigieren, nachdem neue Angaben über Gesundheitskosten, finanzielle Situationen einiger Versicherer, und die Konsequenzen des angepassten Risikoausgleichsmechanismus eintrafen. Zudem trugen gesammelte Daten einer informellen Umfrage bei Krankenkassen ebenfalls dazu bei, dass neu berechnet werden musste.

Weiterlesen
15740 Aufrufe

News rund um die Krankenkasse

Wie kündige ich eigentlich meine Grundversicherung? Wann ist der letzte Termin, um meine Zusatzversicherung zu wechseln? Wechsel der Grundversicherung 2017Es ist ein Kinderspiel, die Krankenversicher...

Versichert24 ist eine Dienstleistung von:

Maklerzentrum Schweiz AG

Gratis-Hotline

0800 822 800

Maklerzentrum Schweiz AG
Elisabethenanlage 11 | CH-4002 Basel
Gratis Hotline 0800 822 800

Back to top