Ist die billigste die beste Krankenkasse?

Billigste ist beste Krankenkasse

Ja, die billigste Krankenkasse ist die beste für Ihre Bedürfnisse

Und das, weil die Leistungen der Krankenkassen in der Grundversicherung gesetzlich festgehalten sind und alle Krankenkassen sich daran halten müssen. Und doch gibt es für den Kenner Unterschiede. Der Unterschied basiert einerseits auf den Anforderungen, die Sie an die Kasse stellen (sh. unten), andererseits schert immer wieder die eine oder andere Krankenkasse aus, ist zwar die billigste, aber nicht die beste, weil ihre Dienstleistungen nicht die besten sind. Manche halten ihre Prämie tief, indem sie mit weniger Personal arbeiten. Das aber wiederum ist mit mehr Arbeit für Sie, als Versicherte, verbunden. Manche Krankenkassen übernehmen die Arzt- und Apothekerrechnungen direkt und verlangen Selbstbehalt und Franchise von Ihnen mit einer separaten Rechnung zurück. Weitere Krankenkassen verlangen, dass Sie Buch über die Franchise führen. Erst wenn diese erschöpft ist, akzeptiert die Kasse die von Ihnen weitergereichten Rechnungen. Dritte wiederum vergüten Ihnen Ihre Auslagen, Ihre Arzt- und Apothekerrechnungen relativ spät. Und so sind manche Krankenkassen in der Grundversicherung pro Person im Jahr über 1'000 Franken teurer als andere. Bei diesen riesigen Unterschieden der Prämie sollte man deshalb einen Krankenkassenwechsel unbedingt in Betracht ziehen, auch wenn die Dienstleistungen nicht immer die besten sind. Wir empfehlen Ihnen dazu, einen Krankenkassenvergleich zu machen.

Ein Krankenkassenvergleich lohnt sich allemal, um die günstige Krankenkasse zu finden

Dies natürlich nur, wenn der Versicherte nicht schon bei einer billigen Krankenkasse versichert ist. Interessant ist die Tatsache, wie wenige der offensichtlich zu teuer Versicherten nicht die billigste Krankenkasse suchen und zu ihr wechseln. Dies obwohl die Leistungen der Krankenkassen in der Grundversicherung gesetzlich vorgeschrieben und daher identisch sind, verlieren die teuren Krankenkassen ihre Kunden kaum! Tatsache ist, dass keine 10% der Schweizerinnen und Schweizer die Grundversicherung wechseln!

Es gibt auch keine Nachteile die Grundversicherung bei der billigsten Krankenkasse zu haben und die Zusatzversicherung bei der alten Krankenkasse zu lassen.

Welche Krankenkasse ist nun die billigste und beste?

Die Prämien variieren von Wohnkanton zu Wohnkanton. Am besten schauen Sie dazu auf dem Prämienrechner 2018 nach. Aber vergessen Sie nicht: Prämien sparen können Sie auch, indem Sie die Franchise erhöhen, also den Beitrag, der jährlich mindestens vom Patienten bezahlt werden muss, bevor die Krankenkasse übernimmt. Und denken Sie daran, dass die eine Krankenkasse bei einer Franchise von 300 Franken die günstigste ist und eine andere Krankenkasse bei einer Franchise von 2'500 Franken die günstigste ist.

Unser Rat: Mit 2 Briefen, dem Kündigungsbrief der alten Krankenkasse und dem Antrag der neuen Krankenkasse sparen Sie unter Umständen hunderte von Franken. Dies gilt vor allem, wenn sie eine ganze Familie krankenversichern müssen. Dennoch sind keine 10% der Schweizerinnen und Schweizer bereit, die Grundversicherung zu wechseln und damit oftmals bei Familien mehrere tausend Franken im Jahr zu sparen.

Fazit: Wer einen Krankenkassenwechsel nicht macht, zahlt mehr Prämien als notwendig! Am besten machen Sie sofort einen Krankenkassenvergleich 2018. Sie brauchen nur einige Sekunden und schon erscheint eine Prämienübersicht. Immer nach dem Motto: Die billigste Krankenkasse ist die beste Krankenkasse.

Wie kündige ich eigentlich meine Grundversicherung? Wann ist der letzte Termin, um meine Zusatzversicherung zu wechseln? Wechsel der Grundversicherung 2017Es ist ein Kinderspiel, die Krankenversicher...

Versichert24 ist eine Dienstleistung von:

Maklerzentrum Schweiz AG

Gratis-Hotline

0800 822 800

Maklerzentrum Schweiz AG
Elisabethenanlage 11 | CH-4002 Basel
Gratis Hotline 0800 822 800

Back to top