Zusatzversicherung für Psychotherapie (nicht-ärztliche)

Zusatzversicherung für Psychotherapie (nicht-ärztliche)

Leistungen der Zusatzversicherung für (nicht-ärztliche) Psychotherapie

Wie bei anderen Behandlungen, übernimmt die Grundversicherung, gemäss KVG, bei Psychotherapien die Kosten nur dann, wenn die Methode der Behandlung als wissenschaftlich anerkannt gilt. Die Grundversicherung kann die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung nur übernehmen, wenn sie von einem Arzt delegiert wird oder durchgeführt wird. Dabei wird die Psychotherapie durch einen Arzt oder durch einen in der Arztpraxis angestellten Psychotherapeuten (delegierte Psychotherapie) vollzogen.

Wer nicht zu einem Arzt (Psychiater) gehen will, um sich psychotherapeutisch behandeln zu lassen, muss diese Leistungen über eine Zusatzversicherung für (nicht-ärztliche) Psychotherapie abdecken lassen. Die Krankenkassen fordern in der Regel eine ärztliche Anordnung, damit die Kosten übernommen werden können. Auch wird nicht jeder Therapeut von jeder Kasse für eine (nicht-ärztliche) Psychotherapie akzeptiert. Die Krankenkassen haben Listen, mit Therapeuten, die von ihnen anerkannt werden. Die meisten Krankenkassen anerkennen nur Psychotherapeuten, die auf der Liste von Santésuisse aufgeführt sind.

Allgemeiner Rat: Die Leistungen der ambulanten Zusatzversicherung für Psychotherapie variieren je nach Krankenkasse markant. Alle Krankenpflege-Zusätze im Bereich Psychotherapie haben nur eine beschränkte Deckung. Die meisten Krankenkassen zahlen total maximal jährlich zwischen 100 und 3‘000 CHF, bei einem Selbstbehalt von 50 bis 90 Prozent der Therapiekosten. Einige Krankenkassen schränken sogar die Anzahl der Sitzungen. Eine Krankenkassenberatung lohnt sich in jedem Falle!

Verlangen Sie immer vor Therapiebeginn eine schriftliche Kostengutsprache. Bei dieser Kostengutsprache sollte auch ersichtlich sein, wie viele Sitzungen pro Behandlung abgedeckt sind.

Zusatzversicherungen unterstützen keine Therapien, welche nur der Selbstverwirklichung und der Selbsterfahrung dienen. Auch für die Persönlichkeitsreifung gibt es keine Beiträge. Etliche Krankenkassen bieten relativ günstig eine Zusatzversicherung für (nicht-ärztliche) Psychotherapien an.

News rund um die Krankenkasse

Die Krankenkassenprämien steigen 2017 so hoch an, wie noch nie. Die Umfragen der Schweizer Vergleichsportale zeigen, dass jede fünfte Prämie noch viel teurer werden wird, als bisher gedacht. Die Gesundheitskosten der Versicherten werden immer höher, während der Risikoausgleichsmechanismus angepasst...

Versichert24 ist eine Dienstleistung von:

Maklerzentrum Schweiz AG

Gratis-Hotline

0800 822 800

Maklerzentrum Schweiz AG
Elisabethenanlage 11 | CH-4002 Basel
Gratis Hotline 0800 822 800

Back to top